Das Netzwerk

Der 1. FC Union Berlin hat in den vergangenen Jahren sowohl sportlich, als auch wirtschaftlich einige Entwicklungen durchlebt. Im Sommer 2009 stieg der Verein in die zweite Bundesliga auf und hat sich dort seitdem nachhaltig etabliert. Er verfügt heute über ein faszinierendes Stadion, das „Wohnzimmer der Union-Familie“, das mit ebenso viel Liebe wie Leidenschaft durch Fans und Sponsoren 2008/2009 um- und ausgebaut wurde. Seit Juli 2013 eröffnen sich für Zuschauer, Fans und Sponsoren durch die neue fertiggestellte Haupttribüne neue Perspektiven.

Zahlreiche Projekte sind angeschoben, vieles konnte verbessert werden, manches steht noch an. Die Folgen aber sind klar: Heute präsentiert sich der 1. FC Union Berlin als wirtschaftlich gut aufgestellter, selbstbewusster Berliner Traditionsverein aus Köpenick.

Diese positive Entwicklung verdankt der Verein neben seinen vielen treuen Fans und den engagierten Mitstreitern in allen Gremien des Vereins nicht zuletzt auch seinem starken Sponsorennetzwerk. Dieses wird gespeist von vielen kleinen und mittständischen Unternehmen, die mit ihrem Einsatz die wirtschaftliche Basis des Vereins darstellen. Erfreulicherweise ergänzen immer mehr Großsponsoren das Netzwerk, ohne dass damit jedoch die Identität, das Herz und die Tradition des 1. FC Union Berlin in Frage zu stellen wäre. Die Marke „1. FC Union Berlin“ gilt es vielmehr unter diesen Bedingungen weiterzuentwickeln, damit noch mehr Fußballbegeisterte in ganz Berlin und weit darüber hinaus feststellen können, mit welcher Begeisterung und welchem Engagement Fußball im Berliner Südosten gelebt wird.

Der im Jahre 2010 vollzogene Einstieg der UFA Sports als Gesamtvermarkter stellt in diesem Sinne einen wichtigen Meilenstein dar. Seitdem ist es noch wichtiger geworden, alle Sponsoren – die großen wie die kleineren – noch stärker an den 1. FC Union Berlin zu binden, indem ihnen über die Fußballbegeisterung hinaus ein echter Mehrwert geboten wird, damit es sich in jeder Hinsicht „lohnt“, zu den Sponsoren des 1. FC Union Berlin zu zählen.

Der Wirtschaftsrat 1. FC Union e. V. hat es sich zum Ziel gesetzt, an der Schaffung eines solchen Mehrwerts mitzuwirken. Denn das von ihm entwickelte Netzwerk hat längst bewiesen, auf welche Weise eine durch das gemeinsame Interesse am Fußball vermittelte Gemeinschaft einen nachhaltigen messbaren Mehrwert für ihre Mitglieder entwickeln kann. Diese Erfahrungen auf das große Sponsorennetzwerk des 1. FC Union Berlin insgesamt auszudehnen, ist eines der wichtigsten Ziele des Wirtschaftsrates. Und hierfür sind wir auch auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Wir bieten in diesem Zusammenhang u. a.:

  • ein enges Wirtschaftsnetzwerk, das seinen Mitgliedern steten Austausch und neue Geschäftschancen vermittelt, sich aber längst auch als Ansprechpartner für alle Sponsoren des 1. FC Union Berlin versteht;
  • einmal im Monat das „Eiserne Business Frühstück“ als Plattform für Frühaufsteher, die neben Informationen über stets wechselnde Themen und/oder Personen aus dem Umfeld des 1. FC Union Berlin und darüber hinaus den Teilnehmern die Möglichkeit bietet, sich über ihre aktuelle Geschäftslage auszutauschen;
  • die Veranstaltungsreihe „StadionGespräche An der Alten Försterei“, mit der für die Sponsoren, die Partner und Sympathisanten des 1. FC Union Berlin namentlich aus der Berliner Wirtschaft regelmäßig interessante Themen durch bekannte Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Sport und Politik zur Diskussion gestellt werden;
  • Seminar- und Workshopveranstaltungen, bei denen Mitgliedern Fachwissen vermittelt werden soll;
  • gemeinsame Exkursionen zu Auswärtsspielen des 1. FC Union Berlin;
  • die Kooperation zu anderen Sponsorennetzwerken wie z. B. der AG City, dem MHWK, der nsw24 Netzwerk Sport- durch Wirtschaftsförderung, dem Wirtschaftskreis Treptow-Köpenick usw.

Fun Supersized