News-Archiv

26.08.11

Renate Künast zu Gast beim Wirtschaftsrat 1. FC Union e. V.

Am 24. August 2011 wurde die Reihe “StadionGespräche: Wahl Spezial“ mit einem Besuch der Kandidatin der Partei Bündnis 90/Die Grünen für das Amt der Regierenden Bürgermeisterin von Berlin, Renate Künast, fortgesetzt.


Am 24. August 2011 wurde die Reihe “StadionGespräche: Wahl Spezial“ mit einem Besuch der Kandidatin der Partei Bündnis 90/Die Grünen für das Amt der Regierenden Bürgermeisterin von Berlin, Renate Künast, in der Eisern Lounge des Stadions „An der Alten Försterei“ fortgesetzt. Zuvor hatten bereits am 11. Juli 2011 der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, und am 26. Juli 2011 Wirtschaftssenator Harald Wolf als Gäste des Wirtschaftsrates den wirtschaftlichen Partnern des 1. FC Union Berlin Rede und Antwort gestanden.

Im vergangenen Jahr hatte der Wirtschaftsrat die Veranstaltungsreihe „StadionGespräche An der Alten Försterei“ ins Leben gerufen. Den wirtschaftlichen Partnern und Sympathisanten des 1. FC Union Berlin sollen in diesem Rahmen in regelmäßigen Abständen interessante Themen durch bekannte Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Sport und Politik zur Diskussion gestellt werden. Als Gäste konnten bereits die Herren Edzard Reuter, Lothar de Maizière und Edgar Most gewonnen werden.

Zur Vorbereitung der für den 18. September 2011 anstehenden Wahl eines neuen Abgeordnetenhauses und neuer Bezirksverordnetenversammlungen hatte sich der Wirtschaftsrat entschlossen, ein “StadionGespräch Wahl Spezial“ durchzuführen und den Kandidaten der wichtigsten Berliner Parteien in der Eisern Lounge ein Forum zu bieten, den vornehmlich mittelständischen Sponsoren und wirtschaftlichen Partnern des Vereins 1. FC Union ihre Projekte und Pläne für die Zeit nach der Wahl vorzustellen.

Am 24. August 2011 war nun Renate Künast erschienen, um mit der ihr bekannten Leidenschaft ihr Wahlprogramm vorzustellen und mit den zahlreich anwesenden Gästen zu diskutieren. Von der Möglichkeit, der Kandidatin auch kritische Fragen zu stellen, wurde wiederum sehr intensiv Gebrauch gemacht, so dass sich eine interessante Runde entwickeln konnte, die auch nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung im kleinen Kreise fortgesetzt wurde.

Die Reihe wird im September mit dem Spitzenkandidaten der CDU, Frank Henkel, abgeschlossen.

Fun Supersized